Basel BS - Schulweg in der Neubadstrasse dank Tempo 30 sicherer

(Bildquelle: Alain Rouiller (CC BY-SA 2.0) - (Symbolbild))

Die Neubadstrasse wird für Kindergarten- und Primarschulkinder sicherer: Mit dem Beginn des Schulbetriebs nach den Fasnachtsferien gilt auf dem Abschnitt zwischen der Verzweigung Laupenring und der Verzweigung Bernerring während den Schulwegzeiten jeweils Tempo 30. Elektronische Signale zeigen jeweils an, ob Tempo 30 gilt. Wechselnde Tempo 30-Strecken entsprechen einem Auftrag des Grossen Rats zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Ab Montag, 18. März 2019 gilt in der Neubadstrasse zwischen den Verzweigungen Laupenring und Bernerring jeweils während den Schulwegzeiten von Montag bis Freitag zwischen 07.30 und 08.30 Uhr, zwischen 11.45 und 14.15 Uhr sowie von 15.30 bis 18.15 Uhr Tempo 30. Die Massnahme erhöht die Verkehrssicherheit insbesondere für Kinder, die zu Fuss zur Schule unterwegs oder auf dem Heimweg sind.

Rund um die Primarschule Neubad befinden sich weitere Ausbildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder. Elektronische Wechselsignale zeigen Tempo 30 mit leuchtenden LEDs an. Ausserhalb der Schultage und Schulwegzeiten sind die Signale ausgeschaltet und es gilt wie bisher „generell 50 km/h“. Sollte die Schule in Zukunft zu einer anderen Uhrzeit beginnen, können die Betriebszeiten der Tempo 30-Strecke angepasst werden.

Beschluss von 2013

Um in Wohnquartieren die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Lärmbelastung zu reduzieren, hat der Grosse Rat 2013 beschlossen, die Tempo 30-Zonen in Basel zu erweitern. Der Beschluss sieht nebst klassischen Tempo 30-Zonen auch Tempo 30-Strecken vor, auf denen nur temporär – also an bestimmten Tagen und zu bestimmten Tageszeiten – Tempo 30 gilt.

Diese temporären Tempo 30-Strecken dienen dazu, schwache Verkehrsteilnehmende wie beispielsweise Schulkinder gezielt zu schützen. Im Gundeldingerrain, in der Grenzachertrasse, in der Strassburgerallee und in der Rauracherstrasse bestehen bereits seit längerem temporäre Tempo 30-Strecken.

basel-stadt