Zürich

A1/Zürich ZH - Arbeiten am Anschluss Zürich-Affoltern

(Bildquelle: geralt (CC0) - (Symbolbild))

Im Rahmen des Projekts "Ausbau Nordumfahrung Zürich ANU" erneuert das Bundesamt für Strassen Astra unter anderem den Anschluss Zürich-Affoltern. Seit Anfang Februar bis voraussichtlich Ende Mai 2019 sind im Bereich des Anschlusses und der Wehntalerstrasse Tiefbau- und Strassenbauarbeiten im Gange. Einzelne Arbeiten können nur mit reduzierten Fahrspuren erfolgen und müssen daher nachts ausgeführt werden.

Seit Anfang Februar bis voraussichtlich Ende Mai 2019 finden beim Anschluss Zürich-Affoltern Tiefbau- und Strassenbauarbeiten statt. Dabei werden Werkleitungen und Kabelschutzrohre gelegt, Fundamente für Lichtsignalanlagen und Strassen-Signalisationen betoniert und die Fahrbahnentwässerung fertiggestellt.

Tagsüber gibt es nur minimale Einschränkungen. Die Ein- und Ausfahrt am Anschluss Zürich-Affoltern ist gewährleistet und auf der Wehntalerstrasse stehen jederzeit vier Fahrspuren zur Verfügung.

Verkehrseinschränkungen in der Nacht

Die Fräsarbeiten am bestehenden Belag und der Einbau dreier neuer Belagsschichten benötigen indes mehr Platz und können daher nur mit reduzierten Fahrspuren erledigt werden. Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, führt das Astra diese Arbeiten in der Nacht aus. Die entsprechenden, teilweise lärmintensiven Nachtarbeiten starten ab 20.30 Uhr und enden um 05.00 Uhr. In einigen Nächten muss das Astra für die Arbeiten zudem die Verbindungen am Anschluss Affoltern einschränken.

Entsprechende Umleitungen werden jeweils signalisiert. Alle am Bau Beteiligten bemühen sich, die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmenden und die Anwohnenden so gering wie möglich zu halten, und bedanken sich für das Verständnis.