Zürich ZH - Verletzte nach Auseinandersetzung in und vor Bar

09.10.2017 13:47 | Von: Stadtpolizei Zürich

Am Sonntagabend kam es im Kreis 4 in und vor einer Bar zu tätlichen Auseinandersetzungen bei denen zwei Personen verletzt wurden. Die Stadtpolizei Zürich verhaftete in diesem Zusammenhang den mutmasslichen Täter.


Um ca. 18.30 Uhr wurde die Stadtpolizei wegen eines Streits zu einer Bar im Langstrassenquartier gerufen. Gemäss bisherigen Erkenntnissen kam es zuerst in der Bar zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer der beiden leicht am Kopf verletzt. Sein Kontrahent wurde daraufhin aus dem Lokal gewiesen.

In der Folge kam es vor der Bar zwischen ihm und einem Gast, der den Streit in der Bar beobachtet hatte, zu einem Gerangel und einer tätlichen Auseinandersetzung. Passanten gelang es schlussendlich, die beiden Männer zu trennen. Der Gast erlitt bei der Auseinandersetzung Kopfverletzungen und musste von Schutz & Rettung ins Spital gebracht werden.

Der andere Mann entfernte sich von der Örtlichkeit. Bei der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte eine Streifenwagenpatrouille einen Mann, der durch Auskunftspersonen bezeichnet wurde und auf das Signalement passte, anhalten und verhaften. Der mutmassliche Täter, ein 38-jähriger Portugiese, wurde der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

Artikelfoto: Stadtpolizei Zürich - (Symbolbild)

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland