Winterthur ZH - Gewaltdelikt: Opfer (36) schwebt in Lebensgefahr

12.01.2017 09:35 | Von: Kantonspolizei Zürich

Bei einem Gewaltdelikt ist am Dienstagnachmittag in Sennhof ZH (Gemeinde Winterthur) ein Mann schwer verletzt worden. Zwei Personen wurden verhaftet (wir berichteten).


Ein Festgenommener wurde aus der Haft entlassen. (Symbolbild) - puamelia (CC BY-SA-2.0)

Gemäss dem momentanen Ermittlungsstand kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Gewaltdelikt, wobei ein 47-Jähriger massiv auf einen 36-jährigen Mann eingewirkt und diesen schwer verletzt hat. Es kam zu einer Schussabgabe. Das Opfer befindet sich in lebensbedrohlichem Zustand. Weder der mutmassliche Täter noch das Opfer sind am Tatort wohnhaft.

Der zweite kurz nach der Tat verhaftete Mann, ein 37-jähriger Schweizer, wurde im Verlaufe des Mittwochs aus der Haft entlassen. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 47-jährigen Schweizer. Gegen ihn wurde durch die Staatsanwaltschaft IV Untersuchungshaft beantragt.

Der genaue Tathergang sowie das Motiv sind zurzeit nicht geklärt und werden durch die Staatsanwaltschaft IV sowie durch die Kantonspolizei Zürich untersucht.