Winterthur ZH - Flucht vor Polizei misslungen

12.01.2018 15:32 | Von: Stadtpolizei Winterthur

Am frühen Freitagmorgen, 12. Januar 2018, flüchtete ein Motorradlenker vor einer Kontrolle der Polizei. Er konnte nach einer halsbrecherischen Flucht dennoch kontrolliert werden.


Am Freitagmorgen führte die Stadtpolizei Winterthur an der Tösstalstrasse, im Bereich Seenerbuck, eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz nach 07.30 Uhr überschritt ein stadteinwärts fahrender Motorradlenker die vorgeschriebene Geschwindigkeit deutlich.

Um den Lenker zu kontrollieren, wollten die Polizisten den Motorradlenker anhalten. Dieser beschleunigte aber sein Fahrzeug massiv, flüchtete durch das naheliegende Quartier und danach quer durch das Gelände. Dabei missachtete er zahlreiche Verkehrsregeln. 

Flüchtiger geständig

Wenig später sichtete eine Patrouille den Lenker wieder im Quartier. Er ergriff aber erneut die Flucht. Im Rahmen der Fahndung nach dem Motorradlenker konnte die Stadtpolizei kurze Zeit später den Flüchtigen an der Tösstalstrasse feststellen, anhalten und kontrollieren.

Weitere Abklärungen und Befragungen fanden auf der Wache der Stadtpolizei Winterthur statt. Der Fehlbahre, ein 17-jähriger Schweizer, zeigte sich gegenüber der Polizei geständig, er wird bei der Untersuchungsbehörde zur Anzeige gebracht.

Artikelfoto: cocoparisienne (CC0 Creative Commons) - (Symbolbild)

Polizeinews Kategorie Top, Zürich, Verkehrsunfälle ZH, Zeugenaufrufe ZH, Vermisst ZH, Fahndung ZH, Festnahmen, Fahrerflucht, Raser/Schnellfahrer, Verkehrssünder