Vaduz FL - Fahren in nicht fahrfähigem Zustand und ein Selbstunfall

12.11.2017 13:49 | Von: Landespolizei Liechtenstein

In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag ereigneten sich zwei Verkehrsdelikte in vermutlich nicht fahrfähigem Zustand.


In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde von der Landespolizei in Vaduz im Zuge einer Verkehrskontrolle die Lenkerin eines Personenwagens angehalten, welche ihr Fahrzeug in vermutlich nicht fahrfähigem Zustand gesteuert hatte. Die Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein abgenommen.

Kurze Zeit später verlor auf der Maschlinastrasse in Triesen der Lenker eines Personenwagens die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte in der Nähe der Maschlinakapelle frontal mit einem Eisenpfosten, wobei dieser und das Fahrzeug beschädigt wurden. Ohne den Unfall und Schaden dem Geschädigten oder der Landespolizei zu melden, entfernte sich der Lenker mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle, wodurch er auch Massnahmen zur Feststellung der Fahrfähigkeit vereitelte. Die Landespolizei konnte den Lenker kurze Zeit später ermitteln und erstattet entsprechende Anzeige.

Artikelfoto: Symbolbild

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland