Staad SG - Demenzkranker Mann weggelaufen

16.11.2016 11:23 | Von: Kantonspolizei St. Gallen

In der Zeit zwischen Dienstag und Mittwoch ist ein demenzkranker Mann von seinem Wohnort in Staad SG weggelaufen und war nicht mehr auffindbar. Die Suche wurde auch aus der Luft durchgeführt. Der vermisste 60-Jährige konnte letztlich dank dem Tipp von einem aufmerksamen Autofahrer wohlbehalten angetroffen und nach Hause gebracht werden.


Im Einsatz stand auch ein Helikopter der Rega. (Symbolbild) - Florian Forster (CC BY-SA 2.0)

Der demenzkranke Mann verliess um etwa 17 Uhr seinen Wohnort in Staad und war danach nicht mehr auffindbar. Die Kantonspolizei St. Gallen leitete eine Suchaktion ein. Daran beteiligten sich zwei Hundeteams und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen. Für die erweiterte Suche standen zuerst ein Helikopter der Rega und später ein Superpuma der Schweizer Armee im Einsatz.

Um 4 Uhr meldete ein Autofahrer, der auf der Autobahn A1.1 in Richtung Meggenhus unterwegs war, dass ein Mann auf dem Pannenstreifen gehe. Die Überprüfung zeigte, dass es sich um den Vermissten handelte.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland