St. Gallen SG - Polizeihund Leiko geht in den Ruhestand

25.11.2016 10:15 | Von: Stadtpolizei St. Gallen

Der zwölfjährige Polizeihund Leiko ging Anfang November in den Ruhestand. Während seiner Karriere als Schutz- und Betäubungsmittelspürhund konnte er insgesamt 256 Einsatzerfolge verzeichnen.


Leiko geniesst fortan seinen wohlverdienten Ruhestand. - Stapo St. Gallen

Am 1. November 2016 wurde der Deutsche Schäferhund Leiko nach über zwölf Dienstjahren aus dem Polizeidienst der Stadtpolizei St. Gallen entlassen.

Der Schutz- und Betäubungsmittelspürhund hat während dieser Zeit 256 Einsatzerfolge gesammelt. Einer seiner grössten Erfolge war, als er einen bewaffneten Täter, welcher Passanten bedrohte, überwältigte. Durch ihn wurde Deliktsgut wie Drogen, Hülsen, Portemonnaies, Handtaschen, Handschuhe und Fahrzeugschlüssel aufgefunden, aber auch mehrere Einbrecher angehalten.

Trotz seines Willens ist er körperlich nicht mehr in der Lage, die hohen Erwartungen, die an einen Diensthund gestellt werden, zu erfüllen. Seinen Lebensabend verbringt er bei seinem Diensthundeführer Christian Gisler und dessen Familie. 

Bild: Leiko als Welpen.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland