Seon AG - Neulenker schleudert auf Bahngeleise

27.12.2016 08:37 | Von: Kantonspolizei Aargau

In den frühen Morgenstunden verlor ein Neulenker bei Seon AG die Herrschaft über sein Auto. Dieses kam stark beschädigt auf den Geleisen der Seetalbahn zum Stillstand. Verletzt wurde niemand.


Der 24-Jährige landete auf den Bahngleisen. (Symbolbild) - WerbeFabrik (CC0 Public Domain)

Der Selbstunfall ereignete sich am Dienstag kurz nach 3.30 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Lenzburg und Seon. In Richtung Seon fahrend verlor der 24-jährige Türke ausserorts die Herrschaft über seinen Mitsubishi Lancer. Schleudernd kam dieser von der Strasse ab, kollidierte dabei mit dem Bordstein und kam schliesslich auf dem angrenzenden Geleise der Seetalbahn zum Stillstand.

Der junge Mann blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Schaden von rund 10'000 Franken.

Führerausweis weg

Nach ersten Erkenntnissen ist der Verkehrsunfall auf übersetzte Geschwindigkeit zurückzuführen. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Neulenker an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Da zum Zeitpunkt des Unfalls noch keine Züge verkehrten und an den Gleisanlagen kein Schaden entstand, wurde der Bahnverkehr nicht gestört.