Pyro-Täter von Winti vs. Schaffhausen identifiziert

02.03.2016 11:32 | Von: Stadtpolizei Winterthur

Zwei Hooligans sind der Polizei ins Netz gegangen.


Im Nachgang an das Fussballspiel der Challenge League vom 20.2.2016, zwischen dem FC Winterthur und dem FC Schaffhausen, ermittelte die Stadtpolizei Winterthur zwei Männer, die Pyromaterial gezündet hatten. Es handelt sich um einen 25-jährigen, im Kanton Schaffhausen und einen 41-jährigen, in Deutschland wohnhaften Mann.

Nach der Ankunft in Winterthur zündete einer der vermummten Männer in der SBB-Unterführung eine Handlichtfackel an. Der andere Vermummte liess auf dem Weg ins Stadion Böller detonieren. Dieser wurde auch beobachtet, wie er nach dem Spiel Fans des FC Winterthur provozierte. Die Männer werden zur Anzeige gebracht und erhalten ein Rayonverbot. Zudem wird ein nationales Stadionverbot beantragt.