Lugano TI - Tödlicher Unfall

11.11.2017 10:34 | Von: Kapo Tessin

Das Ministerium für öffentliche Angelegenheiten und die Kantonspolizei berichten, dass am Freitagnachmittag kurz nach 17:00 Uhr in Sigirino auf der Nord-Süd-A2-Autobahnstrecke ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet hat.


Ein Auto mit Tessiner Nummernschildern, gefahren von einem 36-jährigen Italiener mit Wohnsitz in Bellinzona, hat einen Roller mit Tessiner Nummernschildern angefahren, der von einem 36-jährigen Italiener mit Wohnsitz in Lugano gefahren wurde. Der Aufprall und der daraus resultierende Sturz waren für den Rollerfahrer tödlich. Der Fahrer des Autos wurde nach den ersten Verhörberichten vorübergehend festgenommen. Ihm wird als Straftat, fahrlässiger Totschlag und unter Vorbehalt schuldhafter Absicht gehandelt zu haben vorgeworfen. Auf dem Platz für die Erste Hilfe griff eine Crew von Salva di Locarno ein, die zufällig vorbeikam. Die Autobahn musste kurzzeitig gesperrt werden um dann sofort wieder geöffnet zu werden, so dass das Verkehr auf der Überholspur gewährleistet wurde. Die Ermittlungen werden von Staatsanwalt Nicola Respini koordiniert.

Artikelfoto: Symbolbild

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland