Kanton BE - 44 neue Korpsangehörige vereidigt

06.04.2018 17:14 | Von: Kantonspolizei Bern

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurden am Freitagnachmittag im Berner Münster 44 neue Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern vereidigt. 35 Polizistinnen und Polizisten, fünf Angehörige des Botschaftsschutzes sowie vier zivile Mitarbeitende stellen sich damit in den Dienst des Kantons Bern. Sie wurden mit einem Handschlag über die Standarte ins Korps aufgenommen.


Am Freitagnachmittag, 6. April 2018, fand im Berner Münster die Vereidigung von 44 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kantonspolizei Bern statt. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie legten die 32 Männer und 12 Frauen den Schwur oder das Gelübde ab und wurden per Handschlag über die Standarte durch Regierungsrat Hans-Jürg Käser und Polizeikommandant Stefan Blättler ins Korps aufgenommen.

35 Vereidigte hatten kurz zuvor ihre Berufsausbildung zur Polizistin beziehungsweise zum Polizisten abgeschlossen. Insgesamt fünf Frauen und 26 Männer hatten zu diesem Zweck gemeinsam mit angehenden Polizeimitarbeitenden anderer Korps die Interkantonale Polizeischule in Hitzkirch (IPH) besucht. Zwei Polizistinnen und ein Polizist aus dem französischen Sprachraum schlossen ihren Lehrgang an der Ecole de Police in Ittigen ab.

Die Männer und Frauen werden nun in den Lehrverband der Kantonspolizei Bern übertreten, wo sie während sechs Monaten die korpsspezifischen Kenntnisse vertiefen, bevor sie regulär Polizeidienst an den ihnen zugeteilten Standorten leisten.

Vereidigt wurden am Freitag ausserdem vier neue Botschaftsschützer und eine neue Botschaftsschützerin, sowie eine Polizistin, die in den Frontdienst zurückkehrt. Ebenfalls legten vier Mitarbeitende, die in ziviler Funktion in den Dienst der Kantonspolizei Bern getreten sind, den Eid oder das Gelübde ab.

Artikelfoto: Kantonspolizei Bern - (Symbolbild)

Bern, Verkehrsunfälle Bern, Zeugenaufrufe Bern, Vermisst Bern, Fahndung Bern, Beruf