Heiligkreuz SG: Wanderer in den Tod gestürzt

23.08.2016 09:25 | Von: Kantonspolizei St. Gallen

Am Montagnachmittag, um 13 Uhr, ist bei der Kantonalen Notrufzentrale und ein 55-jähriger Mann als vermisst gemeldet worden. Die Kantonspolizei St. Gallen löste sofort eine Suche aus, konnte den Mann jedoch nur noch tot bergen.


Beim Wandern tödlich verunfallt. (Symbolbild) - maxmann (CC0 Public Domain)

Die Meldeerstatter gaben an, den 55-Jährigen seit Sonntag nicht mehr gesehen zu haben. Zu dieser Zeit verliess der Mann gegen 6 Uhr morgens das Haus. Da sein Auto auf einem Parkplatz in der Nähe einer Transportbahn gefunden wurde, geht man davon aus, dass er sich auf eine Wanderung begeben hatte.

Im Gebiet Hinterspina-Vorderspina dürfte der 55-Jährige im weglosen und steilen Gelände über einen rund 40 Meter hohen Abhang hinuntergefallen sein. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Mitglieder des Alpinkaders der Kantonspolizei St. Gallen fanden den 55-jährigen in der Gegend wohnhaften Schweizer schliesslich unterhalb eines Wanderweges tot auf.

Zur Bergung des Verstorbenen wurde die Rega aufgeboten. 

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland