Flughafen Zürich ZH - Sichere Einreise von WEF-Gästen

24.01.2018 09:59 | Von: Kantonspolizei Zürich

In diesen Tagen landen zahlreiche völkerrechtlich geschützte Gäste auf dem Flughafen Zürich, um von dort ans WEF in Davos zu gelangen. Insbesondere mit Blick auf die für Donnerstagvormittag erwartete Anreise des amerikanischen Präsidenten verstärkt die Kantonspolizei Zürich ihr Sicherheitsdispositiv rund um den Flughafen noch einmal.


Die Polizei ist dann mit zahlreichen Einsatzkräften am Flughafen präsent. Es ist vermehrt mit Personen- und Fahrzeugkontrollen zu rechnen, um die Sicherheit von Zuschauern und Reisenden zu gewährleisten.

Die Kantonspolizei Zürich rechnet damit, dass eine grosse Zahl Schaulustiger den Anflug und die Landung der prominenten Gäste vor Ort mitverfolgen möchte. Das dürfte rund um den gesamten Flughafen den Verkehrsfluss beeinträchtigen; die Parkmöglichkeiten werden voraussichtlich rasch erschöpft sein. Interessierte oder Flugreisende benützen mit Vorteil die Öffentlichen Verkehrsmittel, allen andern wird empfohlen, den Flughafen weiträumig zu umfahren.

Grosser Einsatz

Die Arbeit während der WEF-Woche fordert von der Kantonspolizei Zürich grossen Einsatz neben dem Tagesgeschäft im Kanton Zürich. Sie sorgt für die Sicherheit bei der Einreise der Gäste am Flughafen Zürich und während der Verschiebung bis nach Davos. Für völkerrechtlich geschützte Personen werden dabei besondere Schutzmassnahmen gewährleistet.

Neben diesen Arbeiten unterstützt die Kantonspolizei Zürich den IKAPOL-Einsatz in Davos mit einem grossen Kontingent an Polizistinnen und Polizisten.

Artikelfoto: polizeiticker.ch - (Symbolbild)

Zürich, Verkehrsunfälle ZH, Zeugenaufrufe ZH, Vermisst ZH, Fahndung ZH, Kontrollen, Prävention, Staus/Verkehrsbehinderungen , Wirtschaft, Politik Ausland