;

Dortmund NRW - Verfolgungsfahrt mit Kart

07.01.2018 12:07 | Von: Polizei Dortmund

Am Freitagabend gegen 22 Uhr fuhr ein 43-jähriger Dortmunder mit seinem für den Straßenverkehr zugelassenen Kart auf der Bornstraße. Aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit sollte er von einem Streifenwagen angehalten und kontrolliert werden.


Der Fahrer missachtete jedoch jegliche Anhaltezeichen und flüchtete mit bis zu 80 km/h über die Brunnenstraße in ein Wohngebiet im Bereich des Borsigplatzes. Kurze Zeit später fanden ihn die Beamten stehender Weise in einer Sackgasse (Tiefe Straße). Auch der nächste Versuch den uneinsichtigen Kartfahrer zu kontrollieren misslang. Ohne jeden Skrupel fuhr er auf die Polizeibeamten zu. Eine Polizistin musste zur Seite weichen, um Schlimmeres zu verhindern. Dennoch überrollte der Dortmunder mit seinem Kart den Fuß der Polizeibeamtin und flüchtete. Die Beamtin wurde dabei leicht verletzt. Wenige Hundert Meter weiter war dann ein unbefestigter Verbindungsweg sein Verhängnis. Das Kart blieb im aufgeweichten Boden stecken. Bei der Festnahme wehrte sich der 43-Jährige vehement. Die Beamten brachten ihn in das Polizeigewahrsam.

Die Ermittlungen dauern an.

Artikelfoto: Symbolbild

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland