Döttingen AG - Schwerverletzter in Wohnung aufgefunden

17.11.2017 08:02 | Von: Kantonspolizei Aargau

Rettungsdienst und Polizei fanden am Dienstagabend in einer Wohnung in Döttingen einen schwer verletzten Mann. Noch ist unklar, was genau passierte. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.


Bei der Kantonalen Notrufzentrale ging am Dienstag kurz nach 18 Uhr ein Notruf ein, wonach in einer Wohnung in Döttingen ein bewusstloser Mann aufgefunden worden sei. In den von ausländischen Gastarbeitern bewohnten Räumen traf der Rettungsdienst auf einen 42-jährigen Polen. Dieser wies schwere Kopfverletzungen auf und war nicht ansprechbar. Ein Rettungshelikopter flog ihn anschliessend ins Spital. Er befindet sich nach wie vor in kritischem Zustand.

Aufgrund der unklaren Situation leitete die Kantonspolizei Aargau umfassende Ermittlungen ein. Gleichzeitig eröffnete die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eine Untersuchung. Nach bisherigen Erkenntnissen steht im Vordergrund, dass sich der 42-Jährige bei einem Sturz verletzte. Unter welchen Umständen und zu welchem Zeitpunkt dies geschah, ist nicht geklärt.

Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen, denen der Mann zwischen Sonntagmorgen und Montagabend (12./13. November) im Zentrum von Döttingen auffiel. Er muss im Gesicht stark geblutet haben. Hinweise nimmt das Polizeikommando in Aarau (Telefon 062 835 81 81) entgegen.

Artikelfoto: Kantonspolizei Aargau - (Symbolbild)

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland