Der 23-jährige Vermisste aus Vétroz ist erfroren

28.12.2017 12:40 | Von: asp

Vor wenigen Tagen wurde die Leiche des 23-jährigen D. D in einem Obstgarten gefunden. Jetzt wird auch bekannt, woran er wohl gestorben ist.


Wie die "Nouvelliste" berichtet, ist der 23-jährige D.D am 20. Dezember(wir berichteten) nach einer Firmenfeier erfroren. Er wurde am Dienstag, 26. Dezember von einem Hund in einem Obstgarten gefunden. Davor wurde tagelang mit allen möglichen Mitteln nach ihm gesucht.

Besonders tragisch ist dabei die Art und Weise, wie er wohl zu Tode kam. Der Junge Mann soll von einem Klub in Vétroz gegen 22 Uhr am 20. Dezember nur im T-Shirt rausgeworfen worden sein. An diesem Abend soll die Temperatur -3 Grad betragen haben. Vermutlich hat er sich dabei auch nicht richtig orientieren können und hat sich verlaufen und ist dabei erfroren. Ab wann der Mann alleine unterwegs war, ist noch nicht bekannt. Weitere Abklärungen sind noch im Gange.

Artikelfoto: Kantonspolizei Wallis

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland