Bremgarten BE - Vermisster Mann leblos aus Aare geborgen

17.06.2017 14:20 | Von: KaPo Bern

Der seit vergangenem Sonntag vermisste Mann ist am Freitagabend leblos aus der Aare geborgen worden. Ein Schwimmer entdeckte den 33-Jährigen bei Bremgarten bei Bern. Der Mann wurde am Samstagmorgen formell identifiziert.


Ein Schwimmer war am Freitagabend, 16. Juni 2017, in der Aare unterwegs, als er nach der Felsenaubrücke bei Bremgarten bei Bern einen Körper am Flussufer entdeckte. Die alarmierte Polizei rückte daraufhin aus und barg gemeinsam mit Einsatzkräften der Sanitätspolizei die leblose Person.

Die daraufhin an die Hand genommenen Abklärungen der Einsatzkräfte sowie des Instituts für Rechtsmedizin ergaben im Verlaufe des Samstagvormittags, dass es sich bei dem Mann um den seit dem vergangenen Sonntag, 11. Juni 2017, Vermissten handelt. Der 33-jährige afghanische Staatsangehörige hatte sich oberhalb der Hunzigenbrücke bei Rubigen in Richtung Wasser begeben und wurde daraufhin vermisst. Nach der Meldung von Drittpersonen war eine umfangreiche Suche eingeleitet worden. So standen während mehreren Tagen zahlreiche Kräfte im Einsatz. Unter anderem suchten Angehörige des Reiterzuges und Hundeführer das Aareufer und die Seepolizei mit Booten und mit Tauchern sowie einem optischen Unterwasserrettungs- und Bergungssystem das Flussbecken ab.

Artikelbild: Symbolbild

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland