Winterthur ZH - Diensthund "Flash" findet Deliktsgut nach Raub

Am Samstagnachmittag, 3. März 2018, verübten Unbekannte im Tössfeldquartier einen Raub. Die Täterschaft ist noch flüchtig, aber "Flash" fand inzwischen das Deliktsgut.

Nach ersten Erkenntnissen wurde ein 28-Jähriger kurz nach 16.30 Uhr von zwei unbekannten Tätern im Quartier Tössfeld mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Während der Fahndung nach der flüchtigen Täterschaft und einer zweiten Suche im Verlauf der Woche gelang es dem Diensthund "Flash von der Lozidelle" das versteckte Deliktsgut, ein Portemonnaie und ein Handy, aufzuspüren.

Die Fahndung nach der Täterschaft dauert an. Das aufgefundene Deliktsgut wird nun auf Spuren untersucht, die zur Identifikation der Unbekannten beitragen könnten.

Artikelfoto: Stadtpolizei Winterthur