St. Margrethen SG - Entenfamilie aus Abwasserschacht gerettet

Am Sonntag (13.05.2018), um 13.40 Uhr, hat die Kantonspolizei St. Gallen eine Entenfamilie von der Autobahn A1 evakuiert. Die Tiere gerieten auf ihrer Wanderschaft auf Abwegen und liefen über die Fahrbahn. Dabei fielen drei Küken in einen Abwasserschacht. Um die Tiere befreien zu können, sperrte die Polizei kurzfristig die Autobahn mittels künstlichem Stau.

Eine Frau meldete der Kantonspolizei St. Gallen die wanderfreudige Entenfamilie. Beim Eintreffen der Polizei hatten die Frau und ihr Freund bereits drei der sechs Küken eingefangen. Die anderen drei fielen in einen Abwasserschacht am Strassenrand. Um die Tiere befreien zu können, sperrte die Polizei kurzzeitig die Fahrbahn durch einen künstlichen Stau.

Die Entenmutter konnte nicht eingefangen werden, befand sich aber in der Nähe. Daher setzten die Polizisten die Entenküken im Rhein aus. Kurze Zeit später kam die Mutter samt Erpel angeflogen und nahm ihre Küken wieder in ihre Obhut. 

Artikelfoto: Kantonspolizei St. Gallen