Langenthal BE - Zwei Verletzte bei Frontalkollision

In Langenthal sind am Montagmorgen zwei Autos frontal kollidiert. Beide Lenker wurden beim Unfall verletzt, einer davon schwer. Der betreffende Strassenabschnitt war mehrere Stunden gesperrt. Der Unfall wird untersucht.

Die Meldung zu einem Unfall auf der Thunstettenstrasse in Langenthal ging bei der Kantonspolizei Bern am Montag, 4. Dezember 2017, gegen 06.45 Uhr, ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen fuhr ein Auto von Thunstetten herkommend in Richtung Langenthal, als zeitgleich ein anderes Auto in entgegengesetzte Richtung fuhr. In einem Waldstück kam es daraufhin zur frontalen Kollision der beiden Fahrzeuge.

Der Lenker des von Thunstetten herkommenden Autos wurde bei der Kollision eingeklemmt. Nachdem Angehörige der Feuerwehr Langenthal den Mann aus dem Auto befreit hatten, wurde er schwer verletzt mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Der Lenker des zweiten beteiligten Autos erlitt ebenfalls Verletzungen und wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Strasse gesperrt

Die Thunstettenstrasse musste für die Rettungs- und Unfallarbeiten auf dem betreffenden Abschnitt für rund dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung von Unfallursache und -hergang aufgenommen.

Artikelfoto: polizeiticker.ch - (Symbolbild)